Am vergangenen Donnerstag trafen sich die JUler aus der gesamten Wesermarsch zu ihrer alljährlichen Jahreshauptversammlung im „Hotel am Strom“ in Brake. In seinem Bericht blickte Kreisvorsitzender Theis Müller positiv auf das vergangene Jahr zurück. Das gesteckte Ziel, die Mitgliederzahl auf 100 Mitglieder zu erhöhen, wurde bereits Ende des Jahres erreicht. Mit einem Durchschnittsalter von 25,4 Jahren gehört man nun zu einem der jüngsten Verbände im Oldenburger Land. Die JU Wesermarsch hat im vergangenen Jahr zahlreiche Veranstaltungen und Aktionen geplant und organisiert. Hervorzuheben sind dabei vor allem die vielen Aktionen im Bundestags- und Landratswahlkampf, sowie die Wiederbelebung des JU-Stadtverbandes Brake und der Schüler Union Wesermarsch. Nicht zu vernachlässigen sind auch die Teilnahmen an vielen überregionalen Veranstaltungen.

Als besonderen Gast konnte die JU Wesermarsch die Bundestagsabgeordnete Astrid Grotelüschen begrüßen. Die CDU-Abgeordnete berichtete über die Arbeit der großen Koalition in Berlin und stand anschließend für weitere Fragen zur Verfügung. Insbesondere bei den Themen Rentenpolitik und PKW-Maut kam es zu zahlreichen Einwendungen und Fragen.

Im Verlauf des Abends fanden ebenfalls die Neuwahlen des Kreisvorstandes statt. Theis Müller (Ovelgönne) wurde als alter und neuer Vorsitzender einstimmig in seinem Amt bestätigt. Zu seinen Stellvertretern wurden Jan Marten Kalus (Brake) und Markus Preiß (Nordenham) gewählt. Der geschäftsführende Vorstand wird in Zukunft durch Katharina Meier (Stadland) als Kreisgeschäftsführerin und Sören Schweers (Nordenham) als Schatzmeister komplementiert. Weiterhin wurden Aniela Wichmann (Berne), Diana Heßling (Brake), Elena Mayer (Ovelgönne), Friederike Rowehl (Berne) und Gesa Meyer (Lemwerder) als Beisitzer in den Vorstand gewählt.

Zum Abschluss bedankte sich Theis Müller für seine Wiederwahl und richtete den Blick auf die bevorstehenden Kommunalwahlen in 2 Jahren. Die JU Wesermarsch hat sich als Ziel gesetzt 2016 in jeder Wesermarsch-Kommune einen jungen Kandidaten auf der Liste der CDU zu platzieren. Dementsprechend beginnt die Suche nach geeigneten Kandidaten jetzt! Ein entsprechendes Seminarprogramm zur Vorbereitung dieser Kandidaten existiert bereits ebenfalls.

 

 

Kategorien: Aktuelles

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.